Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Homepage Icons (12)

Auswahlverfahren

LogoAuf der Grundlage der eingereichten Ausschreibungsunterlagen trifft die unabhängige Jury eine Vorauswahl der erfolgversprechenden Projekte. Die Mitglieder:innen der Jury werden von den am Preis beteiligten Organisationen benannt. Der/die jeweilige Vorjahressieger:in ist Teil der Jury. Mitglied sind außerdem ein:e wissenschaftliche:r Vertreter:in der Uni Hohenheim und ein:e Marketingspezialist:in.

Bei den Bewerber:innen in der engeren Wahl findet im Rahmen der Juryfahrt eine Unternehmensbesichtigung statt. Im Anschluss daran trifft die Jury die Zuerkennung des Preises in einer nicht öffentlichen Sitzung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die endgültige Entscheidung wird den erfolgreichen Bewerber:innen sowie den Medien erst bei der Preisverleihung bekannt gegeben.

Für die Entscheidung wird ein gewichteter Punkteschlüssel aufgrund der nachfolgend aufgeführten Kriterien herangezogen
  1. Originalität der Innovation und Potential für andere Projekte
  2. Marktfähigkeit der Innovation
  3. Schlüssiges Marketingkonzept
  4. Betriebsführung
  5. Bedeutung für die Region

Kategorien

Der Preis ist in drei Rubriken unterteilt:
Landwirtschaft
Unternehmenskooperationen
Initiativen und Gemeinden
Eine Aufteilung der Preise in diese drei Kategorien ist nicht zwingend.

Bewerber:innenkreis

Um den L·U·I können sich Einzelpersonen, landwirtschaftliche Betriebe, Unternehmen, Initiativen, Organisationen, Verbände und Gemeinden aus Baden-Württemberg bewerben.

Auszeichnung

Der L·U·I ist insgesamt mit 5.000 EUR dotiert. Der Siegerpokal ist aus Glas handgefertigt und zeigt - jedes Jahr auf eine etwas andere Art - das Logo des L·U·I. Dieses Logo symbolisiert die Innovation, die als zartes Pflänzchen beginnen bald harten Stein brechen kann.

Der Preis wird an natürliche oder juristische Personen vergeben. Eine Jury entscheidet, welche Repräsentanten des Unternehmens oder der Organisation den Preis erhalten. Die Jury entscheidet ferner, ob und in welchem Verhältnis der Preis auf mehrere Preisträger:innen aufgeteilt wird. Die Preise werden Ende des Jahres öffentlich verliehen.

Und sonst noch ...

Es ist uns in den letzten Jahren gelungen, den L·U·I zu einem in ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus anerkannten Preis und seine Verleihung zu einem gutbesuchten Event zu machen. So können wir neben Gästen aus Politik und Wirtschaft, auch zahlreiche Vertreter:innen der Berufsständischen Verbände und anderer landwirtschaftlicher Organisationen begrüßen. Dem L·U·I gelang und gelingt eine hohe Identifikation mit allen positiven Merkmalen des ländlichen Raumes, der Landwirtschaft und den vor und nachgelagerten Bereichen. Gerade in Zeiten leerer öffentlicher Kassen ist es gut wenn die Landwirt:innen die Ärmel hochkrempeln und ihre eigenen Ideen entwickeln und umsetzen.